Druckdiscount24
Häuser KG wird Teil der WKS

04.06.2022 ► Die WKS Druckholding aus Wassenberg gliedert eine weitere Druckerei in die Gruppe ein. Mit der Über­nahme der Kölner Buch- und Off­setdruckerei Häuser KG baut die WKS Gruppe ihr Leistungs­spek­trum als Dienstleister der Druck­industrie deut­lich aus.
Die 1922 gegründete Häuser KG ist eine vollstu­fige Druckerei mit Units in Bogenoffset, Digital­druck und der Weiterverarbei­tung. Zudem betreibt Häuser Druck den Online-Shop druckdiscount24. 
Mehr lesen

 

Agfa-Gevaert übernimmt Inca Digital Printers
Überraschungs-Coup

28.05.2022 ► Die Agfa-Gevaert-Gruppe hat die am 20. April an­gekündigte Übernahme von Inca Digital Printers vollzogen.  
"Die Übernahme ist ein wichtiger Schritt in der Transformation von Agfa. Denn der Digitaldruck ist ein profitabler Wachs­tums­motor für die Grup­pe mit einem enormen Potenzial, das durch die Übernahme von Inca wei­ter beschleunigt wird", sagt Pascal Juéry, Präsi­dent und CEO der Agfa-Ge­vaert-Gruppe.
Dieser Überraschungs-Coup wird die Position von Agfa im Highspeed-Inkjetdruck erheblich stär­ken. 
Mehr lesen

 

Fujifilm übernimmt 100% an Fuji Xerox
Xerox erhält 2,3 Mrd. US-Dollar für 25%-Anteil

08.11.2019 ► Nach der geplatzten Übernahme von Xerox durch Fujifilm im letzten Jahr hat Xerox nun seine Joint Ventures an Fujifilm verkauft. Damit ist der japanische Konzern alleiniger Inhaber des 1962 gegründeten Unternehmens, das seit 2011 im Verhältnis 75% zu 25% zwischen Fujifilm und Xerox aufgeteilt war. Xerox hat diese 25%-ige Beteiligung an Fuji Xerox sowie 51% an Xerox International Partners, einem Joint Venture (zwischen Xerox und Fuji Xerox), an eine Fujifilm-Tochtergesellschaft verkauft. 
Mehr lesen

 

Koenig & Bauer: Umsatz leicht über Vorjahr
CEO Bolza-Schünemann mahnt Preisdisziplin an

07.11.2019 ► Durch gestiegene konjunkturelle Risiken und einen höheren Preisdruck durch den Wettbewerb sei das Marktumfeld anspruchsvoller geworden, teilt Koenig & Bauer in seinem Bericht zum 3. Quartal 2019 mit. In den ersten drei Quartalen 2019 seien im Konzern Aufträge in Höhe von 843,0 Mio. € eingegangen – rund 100 Mio. € weniger als im Vorjahr (943,2 Mio. €), was aber durch einen in dieser Dimension unüblichen Großauftrag im Wertpapierdruck begünstigt war. 
Mehr lesen

 

Heidelberg: konjunkturelle Unsicherheiten bleiben
Technik-Vorstand Stephan Plenz verlässt Heidelberg

06.11.2019 ► Der Heidelberger Druckmaschinen AG ist es eigenen Angaben zufolge im 2. Quartal (Juli bis September 2019) gelungen, den relativ schwachen Jahresauftakt annähernd zu kompensieren. So seien beim Quartalsumsatz (+9 % auf 622 Mio. €) und beim Auftragseingang (+1 % auf 648 Mio. €) Verbesserungen erzielt worden. Impulse habe das Geschäft aus der fortschreitenden Digitalisierung im Kerngeschäft Bogenoffset erfahren, das derzeit in den USA und in China für steigende Umsätze sorge. 
Mehr lesen

 
ältere Nachrichten     

Aktuelles Heft
ansehen


Kostenloses Probeabo

 
 

Impressions
Nr. 135
ansehen


Kostenloses abonnieren