EDP    
   
 






Sappi übernimmt Spezialpapiergeschäft
Cham Paper Group macht in Immobilien

08.12.2017 ► Der südafrikanische Papier- und Zellstoffkonzern Sappi wird das Spezialpapiergeschäft der Cham Paper Group Holding AG (CPG) für einen Kaufpreis von 146,5 Mio. CHF übernehmen. Die Transaktion beinhaltet die Übernahme der CPG-Papierfabriken Carmignano und Condino in Italien, das Digital Imaging-Geschäft in Cham, alle Marken und das dazugehörige Know-how.Die Transaktion unterliegt der Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden, soll aber im ersten Quartal 2018 abgeschlossen sein.
Laut Verwaltungsrat der Cham Paper Group ist das Spezialpapiergeschäft der Cham Paper Group zwar gut aufgestellt, aber zu klein, um sich aus eigener Kraft längerfris­tig am Markt behaupten zu können. Entsprechend sehe man den Verkauf an Sappi als richtige Lösung. Die Papierfabrik Carmignano (nahe Padua) arbeitet mit zwei Papiermaschinen, mit denen jährlich 100.000 Tonnen Papier produziert werden, und beschäftigt 210 Mitarbeiter. Die Papierfabrik Condino (Trient) arbeitet mit einer Papiermaschine. Das Werk beschäftigt 120 Mitarbeiter und stellt 60.000 Tonnen Papier pro Jahr her. Am Standort des Digital-Imaging-Geschäfts (Cham) befindet sich in einem 4.000 Quadratmeter großen Areal eine Veredelungsanlage, in der die Rohpapiere der Werke Condino oder Carmignano zu 12.000 Tonnen Digital-Imaging-Papier verarbeitet werden. Das Unternehmen beschäftigt 50 Mitarbeiter.Nach der Veräußerung des Papiergeschäfts will sich die Cham Paper Group nach eigenen Angaben auf ihr Immobiliengeschäft konzentrieren. Das Spezialpapiergeschäft von CPG wird unabhängig von Sappi weitergeführt.