EDP    
   
 






Bobst und Radex gründen Digitaldrucktechnik-Joint-Venture Mouvent
Unternehmen soll zum Digitaldruck Competence Center von Bobst ausgebaut werden

08.07.2017 ► Am 6. Juli 2017 haben haben Bobst, Hersteller von Verpackungs- und Etikettendruckanlagen, und die auf den DOD-Inkjetdruck spezialisierte Radex die Gründung der Mouvent AG bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um ein Joint-Venture, das zum Digitaldruck Competence-Center von Bobst ausgebaut werden soll. Mouvent beschäftigt in der Schweiz 80 Mitarbeiter und will sich darauf konzentrieren, „die Zukunft des Digitaldrucks neu zu erfinden und zu liefern“, so Jean-Pascal Bobst, CEO der Bobst Group SA, bei der Vorstellung der Neugründung in Wetzikon bei Zürich.
Zentraler Baustein bei Mouvent ist eine von Radex entwickelte Digitaldrucktechnologie, die auf einem hochgradig integrierten Cluster basiert, in dem Samba- Druckköpfe von Fujifilm verbaut sind. Aufgrund des kompakten Designs ist diese Technologie das Herzstück neuer Druckmaschinen, die Mouvent für ein breites Anwendungsspektrum wie Textilien, Etiketten, Wellpappe, flexible Verpackungen und Faltschachteln, entwickelt wurden „Die starke Nachfrage nach Kleinauflagen, kurzen Lieferfristen, Versionierung, personalisierten und saisonalen Produkten, sowie ein wachsendes Kosten- und Umweltbewusstsein, lassen den Bedarf an qualitativ hochwertigen und erschwinglichen Digitaldruckmaschinen steigen. Mit Mouvent möchten wir dem Markt das zur Verfügung stellen, was er am dringendsten benötigt, nämlich zuverlässige und industrietaugliche Druckmaschinen“, führte Jean-Pascal Bobst aus.
Das erste Produkt, das Mouvent auf den Markt gebracht hat, ist die Digitaldruckmaschine TX801 für Textilien, die bis zu acht Farben einsetzt. Daneben befindet sich laut Mouvent eine ganze Produktlinie bereits in der Entwicklung. Auf der Labelexpo Europe 2017 in Brüssel will Mouvent seine ersten Etikettendrucklösungen vorstellen.